CS Education Wiki

En:dissertation:entwicklung_und_validierung_eines_instruments_zur_messung_des_wissens_ueber_fehlvorstellungen_in_der_informatik

Entwicklung und Validierung eines Instruments zur Messung des Wissens ├╝ber Fehlvorstellungen in der Informatik (PhD Thesis) ­čçę­čç¬

Reference

Ohrndorf, Laura: Entwicklung und Validierung eines Instruments zur Messung des Wissens ├╝ber Fehlvorstellungen in der Informatik. Dissertation, Universit├Ąt Paderborn, 2016

Publication

Abstract

Fehlvorstellungen sind seit mehreren Jahrzehnten ein vielbeachtetes Thema in den naturwissenschaftlichen F├Ąchern und der Mathematik und spielen in der Ausbildung von Lehrenden eine gr├Â├čer werdende Rolle. Aufgrund des jungen Alters der Informatik und der Informatikdidaktik sind die Forschungsergebnisse zu Fehlvorstellungen noch unstrukturiert und wenig erprobt. Um eine Grundlage f├╝r die weitere Forschung zu schaffen, wird in dieser Arbeit zun├Ąchst ein ├ťberblick ├╝ber Definitionen und Eigenschaften von Fehlvorstellungen gegeben. Darauf aufbauend werden vorhandene Forschungsergebnisse aus der Informatik anhand verschiedener Kriterien analysiert. Dadurch ist es m├Âglich, das Gebiet zu strukturieren, um zum einen den aktuellen Forschungsstand einzusch├Ątzen und zum anderen individuelle Ergebnisse bewerten und einordnen zu k├Ânnen. Anschlie├čend wird eine empirische Erhebung durchgef├╝hrt, in der Experten Konzepte der Informatik bewerten, die mit Hilfe einer H├Ąufigkeitsanalyse aus dem ACM/IEEE Curriculum extrahiert wurden. Die Bewertung erfolgt anhand der vier Kriterien der Fundamentalen Ideen nach Schwill, sowie durch eine Einsch├Ątzung der H├Ąufigkeit von Fehlvorstellungen zu diesem Konzept. Zu den im vorhergehenden Schritt identifizierten relevanten Konzepten wird ein Testinstrument erstellt, mit dem das Wissen ├╝ber Fehlvorstellungen gemessen werden kann. Dies geschieht auf Basis bekannter und dokumentierter Fehlvorstellungen, die in Test-Items eingebettet werden. Ein besonderes Augenmerk wird dabei auf das Format der Items gelegt, um sicherzustellen, dass diese die G├╝tekriterien empirischer Forschung erf├╝llen. Das Instrument wird in einer Studie mit Teilnehmern aus den Gruppen Studierende Lehramt Informatik, Informatik Lehrer und sonstige Informatiker eingesetzt. Die Ergebnisse werden anschlie├čend deskriptiv statistisch ausgewertet.

This website uses cookies. By using the website, you agree with storing cookies on your computer. Also you acknowledge that you have read and understand our Privacy Policy. If you do not agree leave the website.
More information about cookies